Curaçaos Top 5: Naturschönheiten im blauen Herzen der Karibik

Egal ob karibische Puderzuckerstrände, grüne Natur am Christoffelberg oder raue Brandung an den schroffen Felsformationen im Shete-Boka-Nationalpark: Curaçao bietet Naturliebhabern jede Menge Abwechslung und Raum für unvergessliche Erlebnisse unter karibischem Himmel. Gar nicht so einfach, bei dieser Vielfalt fünf Highlights auswählen.

Wandern im Christoffel-Nationalpark

Der Christoffel-Nationalpark beheimatet eine Fülle an einheimischen Tier-, Vogel- und Pflanzenarten. Auf acht verschiedenen Wanderwegen können Besucher die außergewöhnliche Naturkulisse des Nationalparks entdecken. Außerdem ist es möglich, das Gebiet auf geführten Jeeptouren zu erkunden, oder verschiedene Aussichtspunkte per Mietwagen anzusteuern. Ein Aufstieg auf den Christoffelberg, mit 372 Metern höchster Berg der Insel, lohnt in jedem Fall, ist aber aufgrund des karibischen Klimas nur in den frühen Morgenstunden zu empfehlen.

Innehalten im Shete-Boka-Nationalpark

Im Nationalpark Shete Boka erwartet Besucher auf der Kalksteinterrasse Boka Tabla ein atemberaubender Blick auf zerklüftete Felsen, schäumende Gischt und meterhoch aufspritzende Wellen. Seit Millionen von Jahren arbeitet sich das Meer bereits an der Nordostküste ab und schuf so ein wildes Kontrastprogramm zur karibischen Traumidylle im Süden Curaçaos.


Staunen in den Hato-Grotten

Die Hato-Grotten sind der Ursprung Curaçaos: Vor Millionen von Jahren formten sie sich tief unter dem Spiegel des Karibischen Meeres. Nach der Eiszeit ging das Wasser zurück und aus dem Meer erhob sich Curaçao. Besucher können die Kalksteinhöhlen auf eigene Faust oder mit einer geführten Tour erkunden. Wer Glück hat, sieht vielleicht sogar ein Exemplar der seltenen spitznasigen Flughunde, die in den Grotten leben.

Entspannen unter karibischer Sonne

An der Südküste Curaçaos reihen sich von karibischen Traumstränden bis zu idyllischen Buchten rund 40 Strände. Als einer der schönsten gilt Cas Abou im Westen der Insel. Hier kann man unter Palmen entspannen, in einem Restaurant exotische Köstlichkeiten probieren oder einen Cocktail an der Bar genießen. Es lohnt sich zudem die Taucherbrille einzupacken, denn dank der geringen Strömung ist die Bucht ein idealer Spot zum Schnorcheln.

Tauchen im Mushroom Forest

Mehr als 65 ausgewiesene Tauchstellen rund um Curaçao lassen unter Tauchanfängern und                   -profis keine Wünsche offen. Einer der schönsten Spots ist der sogenannte Mushroom Forest, der seinen Namen den pilzförmigen Korallen verdankt. Unter Wasser stößt man außerdem auf zahlreiche Fischarten, wie zum Beispiel Igelfische, Kofferfische, Muränen, Tüpfel-Ritterfische, Papageifische sowie Meeresschildkröten und sogar Ammenhaie.

Weitere Tipps für besondere Naturerlebnisse auf Curaçao gibt es hier:

  • Vom 17.01.2016
  • Abgelegt unter: Blaues Herz der Karibik / Natur / An Land / Fauna / Flora / Unter Wasser / Aktivitäten / Ausflüge / Sehenswürdigkeiten / Sport / Strände / Tauchen 
  • Dateiname: Curacaos_Top_5_Naturschoenheiten_im_blauen_Herzen_der_Karibik.pdf
  • Quelle: © Curaçao - Tourist Board Europe

Passende Bilder