Curaçaos Top 5: Aktivitäten im unentdeckten Osten der Insel

15.02.2016 | Abgelegt unter: Überraschendes Curaçao / Natur / An Land / Fauna / Flora / Kultur / Geschichte / Kulinarik  / Kunst & Museen / Aktivitäten / Ausflüge / Sehenswürdigkeiten 

Auf 444 Quadratkilometern bietet Curaçao jede Menge Raum für karibische Überraschungen. Gerade die Hauptstadt Willemstad und der Inselwesten mit seinen Traumstränden und etlichen Tauchspots ziehen Jahr für Jahr hunderttausende Besucher an. Doch auch der Osten Curaçaos eignet sich bestens für spannende Entdeckungen.

Curaçaos Top 5: Unerwartetes Curaçao

15.10.2015 | Abgelegt unter: Überraschendes Curaçao / Natur / An Land / Fauna / Flora / Kultur / Geschichte / Kunst & Museen  / Menschen / Architektur / Aktivitäten / Ausflüge / Sehenswürdigkeiten 

Curaçao gilt vielen als blaues Herz der Karibik: Türkisblaues Meer, idyllische Sandstrände und über 60 Tauchspots tragen zum paradiesischen Ruf der Karibikinsel bei. Doch Curaçao bietet zahlreiche weitere Facetten, die Reisende im ersten Moment wohl nicht erwartet hätten. Die folgenden Top 5 zählen zu den größten Überraschungen des Eilands.

24 Stunden Willemstad: Der perfekte Tag in Curaçaos Hauptstadt

15.06.2015 | Abgelegt unter: Klein Holland / Kultur / Kulinarik / Kunst & Museen / Menschen / Aktivitäten / Ausflüge / Sehenswürdigkeiten 

Curaçaos Hauptstadt hat aufgrund seiner schillernden Geschichte so viele unterschiedliche Facetten zu bieten, dass ein einziger Tag normalerweise nicht ausreicht, das kunterbunte Zentrum der Karibikperle vollständig zu entdecken. Dennoch ist es möglich, die absoluten Highlights innerhalb von 24 Stunden zu erleben und sich von der Lebensfreude der Einheimischen mitreißen zu lassen.

"Königliche" Portraits: Starkünstler Franciscus portraitiert Curaçao

15.05.2015 | Abgelegt unter: Klein Holland / Kultur / Kunst & Museen / Menschen 

Zu Beginn des Jahres begrüßte das Instituto Buena Bista in Willemstad einen der ganz großen Künstler der Niederlande: Frans Franciscus unterstützte als „Artist in Residence“ das Institut auf seinem Weg, einen eigenen „Curaçao way of art“ zu etablieren. Resultat sind imponierende Portraits der Einwohner, wie sie so wohl nie zuvor gesehen wurden.