Curaçao Top 5: Abenteuer für Geschichtsliebhaber

Curaçao ist eine geschichtsträchtige Insel mit einer dynamischen und vielfältigen Kultur. Neben einem entspannten Strandurlaub bietet die Karibikinsel ihren Gästen auch zahlreiche Angebote für kulturelle Entdeckungsreisen.

Museum Kura Hulanda

Der Großteil der Einwohner Curaçaos verfügt über afrikanische Wurzeln. Ihre Vorfahren wurden einst als Sklaven von Afrika auf die Karibikinsel gebracht. Diese Thematik greift das Museum „Kura Hulanda“ auf. Ganz in der Nähe des Stadthafens der Hauptstadt Willemstad erfährt man hier alles über die dunkle Geschichte des transatlantischen Sklavenhandels in Curaçao vom 17. bis ins 19. Jahrhundert. Neben zahlreichen Informationen zur Entstehung, Kultur und schließlich Abschaffung der Sklaverei, erwartet die Besucher auch ein nachgebauter Schiffsrumpf, der die ausweglose Situation der Sklaven kaum aushaltbar verbildlicht.

Kas di pal'i maishi - Kunuku House

In einem traditionellen Landhaus auf der Westseite Curaçaos findet sich ein wahres Schmuckstück der Geschichte der Antilleninsel. In einem traditionellen, strohbedachten Landhaus, welches im 19. Jahrhundert erbaut wurde, findet sich das Kas di pal'i maishi Museum. Die Räumlichkeiten wurden detailgetreu den damaligen Wohnzuständen nachempfunden und dokumentieren ausführlich und anschaulich über das tägliche Leben der befreiten Sklaven.

Mikve Israel Emanuel Synagoge

Von außen eher unscheinbar, befindet sich auf Curaçao ein wichtiger Ort aller jüdischen Gemeinden: die älteste Synagoge der westlichen Hemisphäre. Die Ankunft von portugiesischen Juden im 17. Jahrhundert brachte die Religion erstmalig in die Karibik. Die Mikve Israel Emanuel Synagoge wird seit 1732 durchgehend für Gottesdienste benutzt und zählt zu den spannendsten Sehenswürdigkeiten der Insel. Wer noch mehr über die jüdische Kultur in Curaçao erfahren will, sollte sich einen Besuch im nebengelegenen jüdischen Museum nicht entgehen lassen.

Hato Höhlen

Nördlich von der heutigen Hauptstadt Willemstad entstanden vor Jahrmillionen die berühmten Topfsteinhöhlen von Hato. Die Höhlen erstrecken sich über 4900 m² und beherbergen einzigartige Kalksteinformationen und hunderte seltene Langnasenfledermäuse. Die warmen Höhlen wurden schon vor Millionen von Jahren von Menschen als Unterschlupfstätte genutzt. Täglich finden mehrsprachige Führungen statt.

Historischer Botanikgarten “Den Paradera”

„Den Pandera“ bedeutet übersetzt „der Ort, an dem man sich zu Hause fühlt“. Der historische Botanikgarten ist auf die Paragui Indianer zurückzuführen, die für ihr umfassendes Heilpflanzenwissen bekannt waren. Seit 1991 führt Dinah Veeris das jahrhundertealte Erbe der Indianer fort, indem sie die Heilpflanzenkultur wiederaufleben lässt. Die 80-jährige Botanikerin nutzt die Pflanzen ihrer Heimat, um Naturkosmetik und Naturheilmittel nach uralten Rezepten herzustellen. Highlight des Besuchs: Nach Voranmeldung kann man sich sogar sein ganz persönliches Elixier zusammenstellen lassen.

  • Vom 26.06.2019
  • Abgelegt unter: Überraschendes Curaçao / Geschichte / Sehenswürdigkeiten 
  • Dateiname: Curacao-Top-5-Abenteuer-fuer-Geschichts-Liebhaber.pdf
  • Quelle: © Curaçao - Tourist Board Europe

Passende Bilder